SchuleundComputer

Digitale Medienbildung

In eigener Sache...

Dies ist ein privater Blog von Thomas Seidel.
Kontakt: mail bild

Zitate...

„Es geht gar nicht darum, ob es an einer Schule WLAN gibt oder nicht. Es geht darum, der jungen Generation den Zugang zu der sich wandelnden Gesellschaft zu ermöglichen.“
Soll heißen: Man muss nicht alles Digitale vergöttern, aber in Deutschland sollten wir langsam in einen vernünftigen Diskurs über den anstehenden Wandel treten. (Michael Kerres im Focus, Dez. 2020)

 

 

.

meeting flaticon 150x150Die SuS, die in der Notbetreuung sind, können auch an den Videokonferenzen Ihrer Klassen teilnehmen. Am Berliner logodidact-Server ist dafür eine Portfreischaltung nötig (über die Serverfirma). Eventuell hat man Laptops oder Tablets für die SuS, vielleicht auch "etwas" WLan. Die SuS müssen aber weit auseinander sitzen, damit es kein Echo, Hall und Rückkopplungen gibt beim Einsatz von Mikro und Lautsprecher an den Geräten. Vielleicht geht es auch über Beamer und Board? Ein externes Mikro würde dann gebraucht und eine Webcam. Dafür eignen sich auch manche Dokumentenkameras. [Bild: flaticon.com]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.