SchuleundComputer

Digitale Medienbildung

In eigener Sache...

Dies ist ein privater Blog von Thomas Seidel.
Kontakt: mail bild

Zitate...

„Es geht gar nicht darum, ob es an einer Schule WLAN gibt oder nicht. Es geht darum, der jungen Generation den Zugang zu der sich wandelnden Gesellschaft zu ermöglichen.“
Soll heißen: Man muss nicht alles Digitale vergöttern, aber in Deutschland sollten wir langsam in einen vernünftigen Diskurs über den anstehenden Wandel treten. (Michael Kerres im Focus, Dez. 2020)

 

 

learningapps Ein "Millionenspiel" zu den neuen Basiscurricula Sprachbildung und Medienbildung im Berliner Rahmenlehrplan.
http://LearningApps.org/watch?v=p2vhxdurc16

Für Berliner Lehrkräfte besteht die Möglichkeit, nach Registrierung beim "Medienforum Online Medien" Unterrichtsfilme herunterzuladen. Dieser Dienst ist kostenlos.

Im Angebot sind viele aktuelle Informationsvideos der Fernsehanstalten. Zum Beispiel:

 "2 durch Deustchland" - Zwei ModeratorInnen erkunden spielerisch (Grundschule 5/6) die Bundesländer. Einfach in der Suchmaske  "2 durch Deutschland Brandenburg" oder anderes Bundesland eingeben. Wegen der gerngen DSL-Leistung an den Schulen empfiehl sich ein Download der Videodatei auf einen USB-Stick. https://berlin.edupool.de

cc lizenzen Was bedeutet das? Neuerdings findet man als Lehrkraft immer mehr Materialien, die für die freie Nutzung markiert und lizenziert sind. Dafür sollte man die Symbole kennen. HIER kann man die Bedeutung schnell nachlesen (auf der Webseite etwas nach unten scrollen).
https://creativecommons.org/licenses/

oerFür Arbeitsblätter, Karteien und den Unterricht allgemeinsuchen Lehrkräfte immer wieder rechtefreie Materialien: Texte, Bilder, Videos, Aufgabensammlungen u.v.a.m. Neuerdings nennt man diese, wenn man sie frei verwenden darf, OER = Open Educational Resources. Was genau ist das? Wie kommt man als Lehrkraft im Internet da dran? In diesen kurzen Videos der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit wird es gezeigt.
 http://open-educational-resources.de/bpb-veroeffentlicht-drei-erklaervideos-zu-oer/

Das in der Berliner Grundschule neu eingeführte Fach Gesellschaftswissenschaften (GeWi) wird dahingehend überprüft, wo und wie sinnvoll digitale Medien im Unterricht eingesetzt werden können. Ein Linkliste dazu beginnt hier auf schuleundcomputer >

Anmerkung: Einige ältere Beiträge zum Medienkonzept sind hier entfernt worden. In Berlin gibt es mit dem neuen Rahmenlehrplan ab 2017/18 und dem darin enthaltenen Basiscurriculum Medienbildung eine neue Grundlage auch für die Arbeit am schulinternen Curriculum.
Das Basiscurriculum Medienbildung (im Teil "B" zusammen mit Sprachbildung) finden Sie zum Download hier: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/rlp-online/b-fachuebergreifende-kompetenzentwicklung/basiscurriculum-medienbildung/bedeutung/?L=0

 

Die Presseerklärung von Bildungssenatorin Scheres (Berlin), vom 12.10.2016 "Digitale Bildung ist Schwerpunkt in den nächsten Jahren":
https://www.berlin.de/sen/bjw/service/presse/pressearchiv-2016/pressemitteilung.524370.php

calliopeCoding in der Grundschule wird in der Berlin ab Frühjahr 2017 durch ein neues Projekt vorangebbracht: Calliope. Mehr Informationen zur Einführung des Microcontrollers ab Klasse 3 hier auf schuleundcomputer

Stand: 2018-6-30

Viele Schulen haben ein Konzept für den Einsatz digitaler Medien – oft ist es nicht (mehr) aktuell. In den Medienkonzepten (hier sind immer Konzepte des Einsatzes digitaler Medien gemeint) finden sich bestimmte Begriffe immer wieder. Wie sie verstanden und „mit Leben gefüllt“ werden, hängt von der jeweiligen Schule ab.

Hier finden Sie einige Beispiele, wie sich die Begriffe weiter auffächern können – dies ist auf keinen Fall verbindlich oder irgendwo festgeschrieben, sondern nur ein Vorschlag. Jede Schule hat spezifische Bedingungen. Es soll eine Anregung sein. Lassen Sie einzelne Bereiche weg, fassen Sie zusammen, splitten Sie auf, verschieben Sie….

Die Liste ist nicht endgültig, sondern wird nach und nach überarbeitet und angepasst… Die Reihenfolge hat keine bestimmte Priorität.

  • Medienkonzept
  • Medienentwicklungsplan...

Weiterlesen ...

internetabcMit Hilfe der Lernmodule (Text- und Onlineübungssammlungen) des Internet-ABC können sich Kinder mit unterschiedlichen Bereichen der Internet-Nutzung selbstständig beschäftigen. Für Lehrkräfte stehen viele Lehrmaterialien zum Download zur Verfügung. Wenn man einen Arbeitsplan anlegt (dort können die Schüler dann ankreuzen, welche Übungen sie schon gemacht haben), können die Kinder wie in einem Wochenplan am PC arbeiten.

Mit Blick auf das Basiscurriculum Medienbildung (Berlin) können hier einige Inhalte erarbeitet werden.
Ein Nachteil ist allerdings die Ergebnissicherung. Sicherlich ist es hier sinnvoll, ab und zu die Inhalte in Unterrichtsgesprächen oder mit Hife von Arbeitsblättern zu reflektieren und zu sichern. www.internet-abc.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.